Funde der Burg

Funde der Burg Bartenstein

Die Nutzung der Burg Bartenstein bei Partenstein erfolgte vom 13. bis 17. Jahrhundert. Diese zeitliche Einordnung erfolgte vor allem durch die Funde, die bei den archäologischen Grabungen 2004 bis 2017 entdeckt wurden. Die Objekte aus der Burg lieferten den Ausgräbern wesentliche Aufschlüsse über das Leben der Burgbewohner. Zahlreiche Gegenstände und Geräte zeugen vom Alltag der Adelshaushalte in den engen, kalten und feuchten Burggemäuern.

Keramik/Ziegel

Eisen

Buntmetall

Knochen

Um den auch nach ihrer Bergung fortschreitenden Zerfall zu stoppen und eine langfristige Erhaltung durch Konservierung zu ermöglichen, wurden besonders herausragende Fundstücke auf Wunsch des Geschichts- und Burgvereins Partenstein einer konservatorischen Behandlung zugeführt. 158 Objekte sind zwischenzeitlich restauriert. Alle Artefakte waren zuvor fotografisch aufgenommen, vermessen und in einer Datenbank erfasst worden.