Funde – Schraubverschluss

Der Schraubverschluss der Burg Bartenstein

Schraubverschluss aus Blei von der Burg Bartenstein, Partenstein, Anfang 17. Jh., Museum Ahler Kram, Fd. Nr. 2624, H. 3,6 cm, Br. 2,9 cm

Der Schraubverschluss aus Blei mit konischem Gewinde ist mit einem kleinen Engelskopf verziert. Dieser datiert das Objekt an den Anfang des 17. Jahrhunderts und damit in die letzte Nutzungsperiode der Burg. Wahrscheinlich verschloss man mit dem schraubenartigen Stöpsel ein kleines Fläschchen aus Zinn, Glas oder aus Steinzeug, in dem kostbares Parfüm, andere ätherisch Öle oder Schnaps aufbewahrt wurden.